Auf dem Jakobsweg

Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela

Paulo Coelho, Auf dem Jakobsweg - Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela

Der 700 km lange Pfad von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela, der letzte Abschnitt des sogenannten Jakobswegs, galt im Mittelalter neben den Wallfahrten nach Rom und Jerusalem als wichtigster Pilgerweg.

Diesen langen Weg durch die rauhen, leeren Landschaften Nordspaniens ging im Sommer 1986 auch Paulo Coelho. Als Mitglied einer alten katholischen Bruderschaft war ihm soeben aufgrund mangelnder Demut die Meisterweihe verweigert worden. Der einzige Ausweg aus der Krise: den Pilgerpfad nach Compostela zu beschreiten, um »sich selber kennenzulernen« und zu erfahren, dass »der Weg der Erkenntnis allen Menschen offensteht und bei einfachen Dingen beginnt«.

In diesem sehr persönlichen »Tagebuch« erzählt Coelho von Abenteuern, Strapazen und spirituellen Prüfungen - Erfahrungen, die in den Roman Der Alchimist einflossen, den er nach der Vollendung des Pilgerwegs schrieb und mit dem er weltweit über 29 Millionen Leser erreichte.

Heute besinnen sich viele Menschen auf ihre historischen, geistigen und persönlichen Wurzeln, schlagen fern von Schnellstraßen und Flugplätzen eine langsamere Gangart ein, um zu sich selbst zu finden. Auf dem Jakobsweg, Coelhos erstes Buch, bietet Gelegenheit und Anleitung dazu.

»Coelho ist Literatur als Zauber
des Wesentlichen.« NDR, Hamburg

zurück zur Jakobsweg-Literatur